Saarländische Box-Union
Saarländische Box-Union

Bericht von der EM U17/U19 Frauen vom 15.- 23. August in Keszthely/HUN

Daniela Singh ist wieder Zuhause.

 

Sie musste am ersten Tag der EM als erste Deutsche Kämpferin antreten. Es wurde ihr die   Weltmeisterin, EM-Siegerin und Vize-Olympia-Junioren-Siegerin Irma Testa aus Italien gegenübergestellt.

 

Sie konnte diese in der ersten Runde mit unvorbereiteten Schlaghand-Geraden beeindrucken. Ab der 2. Runde hatte sich die weitaus erfahrenere Italienerin auf Daniela eingestellt und konnte sie bis zur letzten Runden unter Kontrolle halten.

 

Das Endergebnis lautete daher Sieg nach Punkten für Irma Testa.

 

Roland Kubath, zuständig für den weiblichen Nachwuchs, war allerdings mit Danielas erster Leistung für die Nationalmannschaft sehr zufrieden! Er lobte ihre Standfestigkeit und die Schlaghärte die ganzen vier Runden hindurch. Auch die Gegnerin und der gegnerische Trainer haben Daniela ein Kompliment für ihre harten Schläge gemacht.

 

Für unsere Daniela eine super Erfahrung, die ihr in ihrer weiteren Laufbahn nur von Vorteil sein kann.

D-Kaderlehrgang am 01.08.2015 mit dem SWABV

Einen Lehrgang der besonderen Art  gab es am vergangenen Samstag, den 01.August in der Sportschule in Saarbrücken. Zu diesem Kadertraining hatte SBU Landestrainer David Kühn nämlich den SWABV eingeladen, mit seinen  Nachwuchstalenten teilzunehmen. Und die Pfälzer unter der Leitung von Verbandstrainer Wolfgang Gies, Jugendwart Dietmar Geier und Frauenbeauftragte Kerstin Büttler folgten dem Ruf ins Saarland sehr gerne.

Vormittags ging es dann gleich zur Sache: Sparring im fliegenden Wechsel unter der Leitung von Wolfgang. Das Niveau der Kämpfer war ausgeglichen und die Jungs und Mädels zeigten sich anlässlich der besonderen Trainingssituation hochmotiviert. Nach dem gemeinsamen Mittagessen wurde Strategisch-taktisches Training mit Partner durchgeführt. Thema war die Entwicklung des 2.Angriffs als Konter in der Eckzone. David legte hier viel Wert auf die wettkampfnahe Umsetzung, was bei dem ein oder anderen den Kopf ordentlich zum Qualmen brachte.

Zum Abschluss ließ sich Dietmar es sich nicht nehmen, die ohnehin schon fertigen Athleten nochmal mit ein paar Kraftübungen zu quälen. Danach war Feierabend und Sportler wie auch Betreuer fanden ein klares Fazit für diesen gemeinsamen gelungenen Lehrgang: Schnellstens wiederholen!

Zusammenfassung der Deutschen Meisterschaften der Frauen und weiblichen Jugendklassen 2015

Die deutschen Meisterschaften im Mädchen- und Frauenboxen in Saarbrücken verliefen aus saarländischer Sicht äußerst erfolgreich. Mit Daniela Singh sicherte sich eine Boxerin des BC Lucky Punch Saarbrücken sogar den Titel in der Jugend-Klasse bis 60 Kilogramm. Mit Kristina Damer (Jugend bis 60 Kilo), Anja Kosbar (Jugend bis 69 Kilo, beide BC Homburg) sowie Julia Mast (Jugend bis 69 Kilo) und Corinna Wendt (Frauen bis 69 Kilo, beide SSV Wellesweiler) gewannen vier weitere Saarländerinnen Bronze in der Multifunktionshalle an der Hermann-Neuberger-Sportschule.

„Wir hatten noch drei Mädels, die sichere Medaillenplätze hatten, die uns aber verletzungsbedingt ausgefallen waren“, erklärt Landestrainer David Kühn und nennt Sarah Ali (BC 1921 Neunkirchen) und Lena Kramer (BC Homburg), die ihre Finalkämpfe absagen mussten, sowie Ricarda Herquijuela (BC Völklingen). Frauen-Halbschwergewichtlerin Ali verletzte sich beim Abschlusstraining an der Hand und musste sogar operiert werden, Lena Kramer (Jugend bis 51 Kilo) stoppte eine Mandelentzündung, Herquijuela (Frauen bis 64 Kilo) eine Viruserkrankung. Alina Radischewski (Juniorinnen bis 54 Kilo) vom BC Homburg und Corinna Lorenz (Frauen bis 60 Kilo) vom BC St. Ingbert scheiterten im Achtelfinale.

Im Vorfeld hatte die ausrichtende Saarländische Box-Union Schwierigkeiten, genügend Ärzte aufzutreiben, die den Kämpfen beiwohnten (wir berichteten). Dieses Problem hatte sich aber rechtzeitig erledigt. „Es war eine rundum gelungene Veranstaltung“, lobte Kühn.

 

Quelle: SZ

Nacht des Sports 08.05.2015 beim LSVS

Am Freitag hat der BC Lucky Punch e.V. Saarbrücken mit Unterstützung von von zwei Boxern der KG Saarlouis-Fraulautern an der Nacht des Sports teilgenommen.

 

Es ergab sich sogar die Gelegenheit Boxen kurz im Fernsehen beim SR zu präsentiern. Diesen Beitrag kann man in der Mediathek Aktueller Bericht von Freitag 08.05.2015 anschauen.

 

Es war eine tolle Veranstaltung und wir konnten vielen Interessierten den Boxsport vorstellen und mit Pratzentraining, Sparring und Skipping am Sandsack begeistern.

10 Saarländerinnen boxen um DM Titel

Saarbrücken mach dich bereit! Vom 14. – 16. Mai veranstaltet die Saarländische Box Union die Deutschen Frauen-Meisterschaften. Aufgerufen sind die Altersklassen Juniorinnen, Jugend und Elite, in denen 15 Landesverbände insgesamt 85 Boxerinnen meldeten. Drei europäische Spitzenkräfte werden in die Titelkämpfe eingreifen. Spannend wird es in der Gewichtsklasse bis 48 Kg. Hier treffen mit Annemarie Stark und Marie Maciejewskie gleich zwei Europameisterschafts-Dritte aufeinander. Während Stark bei der Frauen-EM in Bukarest aufs Treppchen sprang, gewann Maciejeski bei der Jugend-EM im italienischen Assisi die Bronzemedaille. Ebenfalls EM-Dritte ist die Saarländerin Sarah Ali. Sie erhebt im Halbschwergewicht den Titel-Anspruch.

Neben der Neunkirchenerin Ali rechnen sich neun weitere Saarländerinnen Titelchancen aus, und zwar: 

 

Jun: 54 kg Radischewski Alina, BC Homburg, 

Jug: 51 kg, Kramer, Lena, BC Homburg, 

Jug: 60 kg Damer Kristina, BC Homburg

Jug: 60 kg Singh Daniela, BC Lucky Punch Saarbrücken, 

Jug: 69 kg, Kosbar Anja, BC Homburg,

Jug: 75 kg, Mast Julia, SSV Wellesweiler, 

Eli: 60 kg, Lorenz Corinna, BC St. Ingbert, 

Eli: 64 kg, Herquijuela Ricarda, BC Völklingen, 

Eli: 69 kg, Wendt Corinna, SSV Wellesweiler

 

Es ist damit die größte Staffel, die das Saarland jemals auf einer Deutschen Frauen DM vertreten hat.

 

SBU Boxer treten beim Black Forest Cup an

Von Freitag bis Sonntag waren Kämpfer und Betreuer des BC Homburg, SSV Wellesweiler, BC 1921 Neunkirchen und des BC Lucky Punch gemeinsam in Villingen-Schwenningen beim 1. Black Forest-Cup.Es war eine super Veranstaltung. Zwei Ringe waren in der Halle aufgebaut um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren.

 

Kämpfer und Kämpferinnen aus der Schweiz, den Niederlanden, Irland, Usbekistan, Tschechien, Dänemark, Hamburg, Berlin, Bayern und natürlich dem Südwesten waren vertreten und haben tolle Kämpfe schon in der Schülerklasse geboten. Doch auch wir Saarländer gingen nicht leer aus:

Julia Mast aus Wellesweiler wurde Vizemeisterin in ihre Klasse. Daniela Singh vom BC Lucky Punch belegte den dritten Platz. Auch Hassan Karaca aus Neunkirchen konnte als Drittplatzierter das Turnier verlassen. Aber auch  Özgür Aller, Marcello Feix und Kristina Damer haben sich sehr gut   geschlagen. Vivian Schneider aus Wellesweiler konnte einen Sparringskampf bestreiten, so dass sie nicht umsonst mitgefahren war.
Alles in Allem war es für uns eine gute Erfahrung und ein schönes gemeinsames Wochenende.

Christoph Hector verliert Amateureigenschaft

Christoph Hector wurde am 14.03.2015 nicht Saarlandmeister in der Klasse der Männer bis 81 kg. Hector erschien, bis zum heutigen Tage unentschuldigt, nicht zu seinem Finalkampf. Sein Gegner war dagegen anwesend und kampffähig. Aus diesem Grund gibt es im Jahr 2015 keinen Saarlandmeister in der Klasse Halbschwergewicht bis 81 KG im olympischen Boxen.

Bei der Vorstandsitzung der Saarländischen Box-Union e.V. (SBU) am 30.03.2015 wurde Christoph Hector mit sofortiger Wirkung wegen unsportlichem Verhalten und seiner nicht gemeldeten Profitätigkeit in anderen Kampfsportarten suspendiert. Die bisherigen errungen Titel werden ihm aberkannt, da sie unter nicht satzungsgemäßen Bedingungen errungen wurden.

Ein weiterer Grund zur Suspendierung liegt darin, dass Christoph Hector ein Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen als Tätowierung auf der Haut trägt, welches nach Wettkampfbestimmungen nicht abgedeckt werden kann. Die Präsentation dieses Kennzeichens bei öffentlichen Kämpfen und in der Öffentlichkeit stellt eine Straftat dar.

Die SBU lehnt wie alle in ihr organisierten Vereine rassistische und verfassungsfeindliche Bestrebungen ab. Die SBU wendet sich entschieden gegen jede Form von Rassismus, Faschismus, Antisemitismus oder Extremismus und setzt sich für Fairplay und Toleranz in und außerhalb des Sports ein. Die Vereinsmitgliedschaft steht grundsätzlich unabhängig von Alters- Geschlechts-, Schicht- oder Staatzugehörigkeit allen Gesellschaftsmitgliedern offen. Die SBU und die in ihr organisierten Vereine nehmen ihre gesellschaftliche Aufgaben und den zu leistenden Beitrag zur sozialen Integration ernst.

Austritt des SFBC 09

Der SFBC 09 hat seine Mitgliedschaft in der Saarländischen Box-Union aufgekündigt. Wir wünschen dem Verein und seinem Vorsitzenden Samar Adjadi auf dem weiteren sportlichen Weg viel Erfolg.

Bericht vom Delgiertentag 2015

Am Montag dem 02.März 2015 fand in der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken der Delegiertentag der Saarländischen Box-Union, dem Fachverband des Boxens im Saarland, statt.

 

Im diesem Rahmen berichtete der Präsident der SBU, Herr Karl-Heinz Neu, über das abgelaufene Geschäftsjahr. Hier konnte er die Delegiertenversammlung des Deutschen Boxsport-Verbandes hervorheben, die seit 40 Jahren wieder im Saarland stattfand. Das Präsidium des DBV war so beeindruckt von unserem Saarland und vor allem unserer Sportschule, dass ganz spontan beschlossen wurde die Deutsche Meisterschaft der Frauen und Mädchen 2015 im Saarland abzuhalten.

 

Seit Oktober 2014 wurden in einem Planungsausschuss die Weichen für diese Veranstaltung gestellt. Vor allem die Finanzierung einer Veranstaltung dieser Größenordnung hat Herrn Neu einige schlaflose Nächte beschert. Dank der Unterstützung der Sportplanungskommission, des Landessportverbandes, der Sparkasse Saarbrücken und der Firma Schröder kann die Deutsche Meisterschaft der Frauen in Saarbrücken stattfinden!

 

Als erster Event in diesem Jahr steht allerdings die Saarlandmeisterschaft an. Diese findet seit 60 Jahren wieder in Homburg statt. Am 13. und 14. März 2015 werden in der Neuen Sporthalle Sandrennbahn in der Cranachstr. 7 in 66424 Homburg ab 20:00 Uhr die Fäuste fliegen.

 

Der Präsident konnte außerdem noch feststellen, dass die SBU nun über zwei A-Trainer verfügt. David Kühn vom BC Homburg und Sandro Krüger vom SSV Wellesweiler. Im Laufe des Abends wurde David Kühn einstimmig zum Landestrainer und Lehrwart und Sandro Krüger einstimmig zum Jugendwart gewählt. Somit ist die SBU in der Lage selbst C-Trainer auszubilden und den bereits bestehenden D-Kader weiter auszubauen.

 

Nach seinem Bericht wurden der Präsident und sein Vorstandsteam, das unter anderem aus Dr. Michael Arndt als Vizepräsident und Helma Schäfer als Schatzmeisterin und Gerätewartin besteht, einstimmig wiedergewählt. Auf ihren Posten bestätigt wurden ebenfalls Bernd Roth als Kampfrichterobmann sowie Roland Henzel als Schriftführer. Neu wurde kommissarisch in den erweiterten Vorstand Susanne Busse vom BC Lucky Punch Saarbrücken als Frauenbeauftragte gewählt, so dass die SBU auch in diesem Bereich bestens aufgestellt ist.

 

Auch der alte und neue Sportwart, Gerd Riedel von der KG Saarlouis-Fraulautern konnte von den Veranstaltungen des letztes Jahres berichten und bereits einen Ausblick auf die geplanten Turniere geben. Hier wird der BC Tholey im Juli eine Open-Air-Veranstaltung auf dem Schaumberg durchführen.

 

Der Kampfrichterobmann, Bernd Roth vom BC82 Völklingen, konnte Zuwachs in den Reihen der Kampfrichter vermelden. Hier haben drei Männer aus drei verschiedenen Vereinen die Prüfung zum Kampfrichter abgelegt und auch schon erste Erfahrungen beim Probepunkten gesammelt, so dass diese bei der Saarlandmeisterschaft erstmals eingesetzt werden können.

 

 

Fazit dieses Delegiertentages:

Mit dem Boxsport im Saarland geht es weiter Aufwärts!

 

Neue A-Lizenz Trainer im Saarland

Seit diesem Wochenende kann sich die Saarländische Box-Union über 2 neue A-Trainer in den eigenen Reihen freuen. Sandro Krüger (SSV Wellesweiler) und David Kühn (BC Homburg) haben beide erfolgreich die Prüfung für die höchste Trainerstufe neben dem Diplomtrainer abgeschlossen. Nachdem sie im Dezember bereits einen einwöchigen Lehrgang in der Sportschule Hennef absolviert hatten, durften die beiden D-Kadertrainer nach der Ablegung der schriftlichen und praktischen Abschlussprüfung gemeinsam mit neun weiteren Teilnehmern aus ganz Deutschland ihre neuen Lizenzen in Empfang nehmen. Dieses außergewöhnliche Ereignis im saarländischen Boxsport markiert einen weiteren wichtigen Meilenstein bei dem großen Unterfangen, dem saarländischen Boxsport wieder national zu Bedeutung zu verhelfen. Sandro und David werden auch weiterhin mit Alfred König den D-Kaderaufbau koordinieren. Ferner ist eine C-Trainerausbildung für Herbst geplant, die ohne einen Dozenten von außerhalb nun möglich ist.

 

Am 07. Februar war es endlich wieder soweit: die motiviertesten Sportler innerhalb der SBU trafen sich in der Sportschule Saarbrücken wieder zum Kadertraining. Bilder folgen in der Mediathek und in der Rubrik Landeskader.

 

Josef Schmitt verstorben

Anbei der Bericht aus der Saarbrücker Zeitung zum Tod unseres hochverdienten Sportkameraden.

Bericht Josef Schmitt
Scan_Doc0029.pdf
PDF-Dokument [1.6 MB]

Hier finden Sie uns

Saarländische Box-Union
Hermann-Neuberger-Sportschule 4
66123 Saarbrücken

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Saarländische Box-Union